Am 29.02.2020 fand in Marburg die Mitgliederversammlung der LG Ultralauf statt. Die Neuwahlen des Präsidiums waren verbunden mit größeren Neuerungen.

Als neuer Präsident der LG wurde Klaus Haake gewählt. Seit zwei Jahren ist Klaus Mitglied im Verein und hat seitdem bei kaum einer Meisterschaft gefehlt. Vielseitig und laufbegeistert nahm Klaus 2019 an allen fünf Meisterschaften teil. Er finishte den WiBoLT und Eigerultratrail. Bei einer Klausur des Präsidiums war Klaus bereits im Januar mit den Aufgaben vertraut gemacht worden.

Christian Mohr, der den Verein durch die letzten fünf Jahre erfolgreich als Präsident der LG Ultralauf geführt hat, nutzte seinen Bericht zur Rückschau. Mit den Sportfreunden Michael Irrgang und Jörg Stutzke übernahm er al 28.02.2015 die Geschicke des Vereins. Es gelang ihm immer wieder auch in schwierigen Zeiten zu vermitteln und die Interessen des Vereins zu vertreten. Die Kündigung des Kooperationsvertrages mit der DUV Ende 2015 und die damit verbundenen Veränderungen führten zu einer Umbenennung des Vereins. Durch die Arbeit des gesamten Präsidiums war es möglich, die Zusammenarbeit zwischen beiden Vereinen neu zu regeln. Das neue Logo des Vereins auf weißem Grund und die Arbeit als Förderstützpunkt der DUV sind auch sein Verdienst.

Die Mitgliederzahlen, Finanzdaten und sportlichen Erfolge unserer Mitglieder sind bemerkenswert. Durch die Leistungen aller im Verein gelang auch der Sieg in der Ultramarathon Bundesliga im letzten Jahr – ein guter Moment, um den Staffelstab der Vereinsführung zu übergeben. Christian wird in der LG Ultralauf als Vizepräsident im Präsidium weiterhin aktiv bleiben.

Die bisherige Vizepräsidentin Michaela Kirchner hatte bereits im vergangenen Jahr erklärt, dass sie für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung steht. Für ihre Arbeit und Engagement in den vergangenen vier Jahren wurde sie – trotz Abwesenheit – mit großem Applaus verdientermaßen gewürdigt.

Der Austritt des Rechtswartes aus dem Präsidium der LG Ultralauf war geplant und gut vorbereitet. Alexander hatte in den letzten Jahren maßgeblich die Verträge und Satzungen des Vereins geprüft und angepasst. Mit dem Austritt bleibt er der LG aber weiterhin erhalten – als Läufer und Betreuer und auch als Berater in juristischen Fragen.

Das Präsidium hatte bereits im Vorfeld abgewogen, einen zweiten Vizepräsidenten einzusetzen. Durch die zweitweisen hohen zeitlichen Anforderungen durch das Ehrenamt sollten die Aufgaben geteilt werden. Mit dem ehemaligen Gründungsmitglied des Vereins tritt Carsten Bölke nach der Wahl in das Präsidium ein.  

Evi Pielmeier und Michael Irrgang wurden in ihren Funktionen einstimmig wiedergewählt.  

MV 1

Bild: Michael Irrgang. Ein Teil des neuen Präsidiums: Sportwart Michael Irrgang, Präsident Klaus Haake, Kassenwart Evi Piehlmeier und Vizepräsident Christian Mohr. Vizepräsident Carsten Bölke war beruflich verhindert und konnte leider nicht persönlich an der Mitgliederversammlung teilnehmen.

MV 2

Bild: Michael Irrgang. Noch-Präsident Christian bedankte sich für die jahrelange, kompetente Präsidiumsarbeit bei Alexander, der dem Verein in beratender Funktion erhalten bleibt.

Insgesamt verlief die Mitgliederversammlung sehr harmonisch. Die anwesenden Mitglieder diskutierten neben Vereinsangelegenheiten auch aktuelle sportliche Entwicklungen. Die LG Ultralauf ist für die anstehenden Aufgaben in jeder Hinsicht gut aufgestellt.

Sportlich zeigten sich die anwesenden LG Ultra-Läufer sportlich topfit. Die meisten Teilnehmer der Mitgliederversammlung hatten am 50km-Lauf in Marburg teilgenommen. Drohte der Wetterbericht noch vor ein paar Tagen mit Regen und Sturm, zeigte sich tagsüber die Sonne. Bei guten Laufbedingungen auf der 10km langen Strecke durch das Lahntal präsentierten sich kurz vor den ersten Deutschen Meisterschaften einige Läufer in einer super Leistungsform. Insgesamt beendeten 15 Läuferinnen und Läufer der LG Ultralauf das Rennen erfolgreich.

MV 3

Bild: Manfred Hupka, Ein Teil der LG Ultralauf-Starter kurz vor dem Start beim Gruppenfoto.

Bilder: Michael Irrgang, Manfred Hupka, Text: Michael Irrgang 1.3.2020

Nach oben scrollen