Am vergangenen Wochenende lud Präsident Christian Mohr zur Klausurtagung nach Hamburg ein. Nicht nur das komplette Präsidium folgte dem Aufruf auch einige Mitglieder nutzten das Wochenende zum Hamburg-Kurztrip. Zunächst wurde sich in großer Runde bei Kaffee und Kuchen sowie beim Abendessen über aktuelles ausgetauscht. Beeindruckend wie vertraut der Umgang untereinander doch ist.

Bild1

Grosse Runde beim Abendessen am Freitag.

Bereits am Freitag begannen wir nach dem Abendessen mit dem geschäftlichen Teil. Die Agenda war umfangreich und diese galt es bis Samstagmittag abzuarbeiten. Ebenfalls eingeladen war unser Mitglied Klaus Haake. Klaus hatte bereits im Vorfeld seine Bereitschaft zur Mitarbeit im Präsidium signalisiert und brachte sich gleich mit viel Sachverstand in die Tagung mit ein. Ausgiebig diskutierten wir über die Neuaufstellung des Präsidiums. Michaela Kirchner (Vizepräsidentin) und Alexander Lauterbach (Rechtswart) werden sich bei der Mitgliederversammlung in Marburg (29.02.2020) nicht wieder zur Wahl stellen und aus dem Präsidium ausscheiden. Des Weiteren wird sich Christian nicht mehr als Präsident zur Wahl stellen.

Bild2Sehr erfreulich ist, dass Klaus für die Wahl des neuen Präsidenten kandidieren wird. Wir sind überzeugt, dass Klaus mit seiner sportlichen Vita und seiner Fachkompetenz eine große Bereicherung für das Präsidium ist und mit ihm die weitere positive Entwicklung des Vereins fortgesetzt wird. (Dies gilt natürlich vorbehaltlich der Zustimmung der Mitglieder). Über die weiteren Gesprächsinhalte werden wir die Mitglieder mit dem nächsten Newsletter sowie auf der Mitgliederversammlung informieren.

Bild rechts: Kurz vorm Start zur 30 Kilometerrunde herrscht gute Laune, denn …

Kein Treffen ohne gemeinsamen Lauf: Traditionell laden wir nach der Tagung auch die Mitglieder aus der Region zum gemeinsamen Lauf und Abendessen ein. Einige reisten dafür auch von weit her an. Christian zeigte der 13köpfigen Laufgruppe auf einer 30 Kilometer Runde sein Laufrevier.

Bild3

… es hatte rechtzeitig zu regnen aufgehört. Christian zeigt wo’s lang geht.

Bild4

Anfangs blieb die Gruppe noch zusammen. Volker Greis, Christian und Helmut Schöne (von links) führen die Gruppe an.

Der erste Teil der Strecke führte überwiegend auf Deichstraßen durch die Vier- und Marschlande im Osten Hamburgs. Wir Ultraläufer benötigen auf so einer kleinen Runde ja eigentlich keine Verpflegung.

Bild5

Läuferbuffet bei Kilometer 18: Bei der Auswahl sagte kaum einer nein.

Bild6

Katrin Tüg-Hilbert und Alexander Lauterbach hatten nach der Pause immer noch Lust zu laufen.

Bild7

 

Bild links: Da waren die Schuhe noch sauber …

Dennoch freuten sich alle Läufer über den aufgebauten Verpflegungsstand nach ca. 18 Kilometern unserer „Engel“ Anke Siemers, Cathrin Haake und Martina Stumpf-Irrgang. Gut gestärkt ging es dann für den Schluss durch das Naturschutzgebiet „Boberger Niederung“.

Bild8

Guido und Evi Piehlmeier sowie Katrin haben sichtlich Spaß. Kein Wunder bei der herrlichen Landschaft.

Vielen Dank an alle Teilnehmer für dieses tolle und motivierende Wochenende. 

Text: Christian Mohr, Bilder Michael Irrgang, Martina Stumpf-Irrgang, 12.01.2020

 

Nach oben scrollen