Text: Michael Irrgang, Bilder: Martina Stumpf-Irrgang, 02.04.2023

100k Team

Das obligatorische Mannschaftsfoto mit den Läufern und Betreuern 15 Minuten vor dem Start

Am 1. April fand wie im letzten Jahr in Ubstadt-Weiher die DM über 100km statt. Auch wenn das Wetter noch schlimmer hätte sein können, war der durchweg stürmische Wind recht fordernd, aber wenigstens blieben die Niederschläge weitgehend aus. So forderten die äußeren Bedingungen eine kluge Renneinteilung und kosteten Kraft sowie Zeit.

Das turbulente Rennen der Männer hatte einige Führungswechsel zu bieten mit erwarteten und unerwarteten Ausstiegen. Davon unbeeindruckt zogen Fabian Deibl und Ralf Gundermann in der zweiten Verfolgergruppe ihre Runden mit konstanten Zeiten von ca 24 Minuten für die 5 Kilometer-Runde rund um den Hardtsee.

Am Ende sollte sich in der Gesamtwertung der Braunschweiger Felix Weber knapp vor Johannes Arens durchsetzen, beide mit neuen Bestzeiten von deutlich unter 7 Stunden. Fabian witterte in der letzten Runde die Chance, bei seinem Debut die 8:00-Stundenmarke zu unterbieten, knallte seine schnellste Runde auf den Asphalt und beendete den 100km-Lauf in der DM-Wertung auf Platz 6 in 7:59 Stunden. Ebenfalls einen Top-10-Platz erreichte Ralf, der recht erfahren ist, sich aber diesmal ganz gezielt nach Plan auf diese Meisterschaft vorbereitet hatte und seine Bestzeit um 50 Minuten auf nun 8:03 verbessern konnte. Beide legten damit den Grundstein für den zweiten Platz in der Mannschaftswertung der Männer. Vervollständigt wurde die Mannschaft durch Fabian Benz, der ebenfalls ein starkes Rennen lief und am Ende sich über Platz 20 der Männer mit einer Zeit von 8:51 h freuen konnte. Weitere Mannschaften der LG Ultralauf kamen auf die Plätze 4, 7, 8 und 9.

100k Fabian

Fabian wurde während des Rennen von seiner Freundin bestens betreut. Im Hintergrund Ralf

Die Männermannschaften 50+ der LG Ultralauf kamen auf die Plätze 2, 4 und 5. Das erste Team bildeten Hans-Dieter Jancker (9:39h), Holger Hedelt (9:41h) und Dirk Minnebusch (9:52h).

Das Rennen der Frauen gestaltete sich komplett anders. Hier gab es mehr oder weniger ein Ausscheidungsrennen. Bis zur Mitte des Rennens bildeten die vier favorisierten Spitzenläuferinnen eine Gruppe, die mit flotten Rundenzeiten in das Rennen starteten.

Mit dabei und die Führungsarbeit übernehmend war Katrin Gottschalk, die angetreten war, um ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Katrin Ochs musste als erste Frau etwas abreißen lassen, bevor Nele Alder-Baerens zunächst deutlich ihr Tempo reduzieren und später aufgeben musste. Das Geburtstagskind hatte im Vorfeld ihre üble Krankheit veröffentlicht und ihren Abschluss ihrer großartigen Laufkarriere angekündigt. An dieser Stelle sei ihr gute Besserung gewünscht und für all die schönen Momente mit zahlreichen Rekorden, Meisterschaften und internationalen Top-Platzierungen gedankt. So liefen Katrin Gottschalk gemeinsam mit Katja Hinze-Thüs an der Spitze, Simone Durry mit konstanten Rundenzeiten auf Platz vier in Lauerstellung. Schließlich konnte sich Katrin absetzen und den Vorsprung rasch ausbauen, während Katja etwas zurückfiel und am Ende der vorletzten Runde von Katrin Ochs noch abgefangen wurde. Damit konnte sich Katrin über den dritten Titel in Folge freuen und den vierten Titel in Serie für die LG Ultralauf.

100k Katrin

Katrin gab kurz nach Zieleinlauf bereits ein erstes Interview

Konkurrenz für die Frauenmannschaft gab es für die LG Ultralauf nicht, da kein weiteres Team drei Frauen in der Startliste hatte. Gestartet waren von uns 6 Frauen, aber bereits nach 10km musste Miriam Kudermann aus gesundheitlichen Gründen den Lauf abbrechen. Als Katrin den Lauf nach 8:25 beendete, waren noch 4 Frauen im Rennen alle auch in der Mannschaftswertung W50+, aber alle waren deutlich angeschlagen und dachten über eine Aufgabe nach. Aber dank des wieder großartigen Betreuungsteams wurden fast alle Krisen überwunden und bis zum Schluss um das Zustandekommen der Mannschaften gekämpft. Letztendlich kamen Dagmar Deuber, Evi Piehlmeier und Kerstin Hommels durch und komplettierten nicht nur die Frauen, sondern auch die 50+-Mannschaft. Tatsächlich gab es trotz der 15jährigen Vereinsgeschichte erst eine Frauenmannschaft 50+ in der vereinsinternen Bestenliste. Das Zeitlimit von 13 Stunden ist da schon recht anspruchsvoll, insbesondere, wenn die Bedingungen wie in diesem Jahr nicht gut sind.

100k Gesamtehrung

Die Siegerehrung begann mit der Ehrung der besten 6 Männer und Frauen der Meisterschaft und der live gesungenen Nationalhymne.

Letztendlich gab es einige Ausfälle im Team, aber unter dem Strich sind die meisten von uns doch gut durchgekommen und es gab sogar einige Bestzeiten – unglaublich, zumal der Wind vermutlich ca 10 min und sehr viel Motivation kostete.

Bereits abends waren die Ergebnisse in der DUV-Statistik geladen und so war auch nachlesbar, dass wir wieder in der Ultramarathon Bundesliga die Tageswertung vor Sporttrend Ultralaufteam Braunschweig und Spiridon Frankfurt gewonnen hatten.

100k WTeam

Da beide siegreichen Frauenmannschaften insgesamt aus 4 Frauen bestanden, wurden alle gemeinsam geehrt. Katrin, Evi und Kerstin nahmen die Medaillen und Urkunde entgegen, Dagmar fehlte und wurde abends im Hotel geehrt.

100k MTeam

Strahlende Vizemeister der Männermannschaften: Fabian B., Ralf und Fabian D.

Im Rahmen der Siegerehrung konnten wir zahlreiche Preise in der Gesamtwertung, den Altersklassen- und Mannschaftswertungen entgegennehmen. DLV-Ultramarathonberater und kommissarischer DUV-Sportwart Michael Sommer nutze die Gelegenheit der Mannschaftsehrung, um LGU-Präsidenten Klaus Haake den Pokal für den Gewinn der Ultramarathon Bundesliga des Jahres 2022 feierlich zu überreichen. So endete ein wunderbares Wochenende mit einer schönen Feier. Wir freuen uns schon auf die nächste Meisterschaft. Auch bei der 24h DM Ende Mai in Braunschweig sind wir mit einem starken Team vertreten und wollen gerne die Erfolge des Vorjahres wiederholen.

100k Siegerteam

Am Ende der Ehrung präsierten alle Anwesenden der LG Ultralauf ihre Preise. Es war wieder einmal ein sehr erfolgreicher Tag für den Verein und seine Athleten.

100k Erg

Die Ergebnisse aller Starter der LG Ultralauf.

Offizielle Ergebnisse des Veranstalters: 2. Ultralauf HaWei100 / 35. Deutsche Meisterschaften 100 km Straße 2023, 01.04.2023 : : my.race|result (raceresult.com)

Nach oben scrollen