Text: Christoph Schneider, Foto: Heike Schneider, 22.4.2022

Der 74. Paderborner Osterlauf, Deutschlands ältester Straßenlauf, glänzte nach zwei Jahren Corona-Pause mit herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die 17°C. Im Mittelpunkt stand der 10-km-Lauf mit weit über 3000 Teilnehmern, einer Top-Besetzung und hervorragenden Siegerzeiten (Homiyu Tesfaye, 28:15 min, und Katharina Steinruck in 31:51 min.). Für Ultraläufer ist das natürlich viel zu kurz und auch der anschließende Halbmarathon stellt längenmäßig keine so große Herausforderung dar. Dennoch trat bei dem „Halben“ nur ein Drittel der Teilnehmerzahl des „Zehners“ an.

Für mich sollte es der lang ersehnte Einstieg in die Saison sein – nach dreimonatiger Verletzungspause und einer kurz zuvor überstandenen Corona-Infektion. Hauptsache wieder ein Wettkampf. Bereits beim Start machte ich die erste positive Erfahrung mit meinem neuen LG-Ultralauf-Shirt. Melanie Fraas, Trainerin bei uns und für Adler Bottrop unterwegs, sprach mich an und wollte mich als Pacemaker gewinnen. Doch hatte ich mir etwas mehr vorgenommen und ließ sie bei den offiziellen „Hasen“ zurück. Im Lauf selbst dann der nächste Kontakt. In der zweiten Runde, kurz nach Kilometer 12, überholte ich Herbert Wienen, der mir gleich hinterherrief, dass er auch für die LG Ultralauf starte. Doch dieses Mal trat er für seinen Heimatverein Borken an. Da er in meiner AK der stärkste Gegner war, ging es für mich nun darum, den Vorsprung zu halten. Die Temperatur stieg weiter an und das letzte Drittel wurde etwas schmerzhaft, da mein rechter Oberschenkel aufmuckte. Vermutlich eine unbewusste Ausgleichsbewegung zu meinem lädierten linken Knie, das aber problemlos funktionierte. So nahm ich kurzerhand 10 Sekunden Tempo raus, widerstand allen Versuchen, jüngere Läufer zu überholen und trudelte mit einer ganz passablen Zeit von 1:35,40 ins Ziel ein. Vier Minuten später kam dann Herbert an. Wir waren beide einer Meinung, dass uns Corona zwei Jahre Wettkampferlebnisse „gestohlen“ hat. Und vielleicht laufen wir ja nächstes Jahr zusammen bei der Deutschen Marathonmeisterschaft mit. Paderborn jedenfalls war ein wunderbarer Einstieg.

Christoph Paderborner Osterlauf 2022

Nach oben scrollen