Text und Foto: Michael Irrgang, 08.01.2021

Nachdem bereits letzte Woche der neue, etwas sperrige Titel der kommenden Meisterschaften „Deutsche Ultramarathon-Meisterschaften der DUV in Kooperation mit dem DLV“ auf der DUV- und DLV-Seite bekannt gegeben wurde, stehen nun die Details der Ausschreibung fest. In Kürze werden auch die offiziellen Meisterschaftsausschreibungen für die 100km- und 24h-Meisterschaft offiziell bekanntgegeben.

An den wesentlichen Stellen hat sich zu den letzten DLV-Ausschreibungen auf den ersten Blick nichts geändert. Allerdings weichen sie von den bisherigen DUV-Regeln ab, die im 6h-Lauf zur Geltung kommen und auch im letzten Jahr bei der 24h-Meisterschaft angewandt wurden, da es sich damals um eine DUV-Challenge handelte.

Medaille2021

Im letzten Jahr gab es bei den Meisterschaften diese schöne Medaille zu gewinnen. In diesem Jahr wird vieles anders, wahrscheinlich auch die Medaillen.

Da es einige Fragen und Falschanmeldungen gibt, hier einmal eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte der Meisterschaftsausschreibung.

  1. Man benötigt einen DLV-Startpass und muss startberechtigt sein.

Teilnehmer müssen für einen Verein starten, der Mitglied beim zuständigen DLV-Landesband ist, einen Startpass haben und startberechtigt sein. Es gibt da einige Sonderfälle, z.B. für Bürger anderer Nationalität.

  1. Die Altersklassen sind anders.

Altersklassenehrungen gibt es nur für Junioren und Senioren. Junioren (MJ/WJ U23) sind alle, die in den Jahren 2000 bis 2002 geboren sind und Senioren sind die Männer und Frauen die 1987 oder früher geboren wurden. Bei den Senioren werden immer 5 Jahre zusammen in einer Altersklasse geehrt, beginnend mit M35/W35, dann folgt M40/W40 usw.

  1. Mindestleistungen.

Für eine Wertung bei der Meisterschaft müssen Mindestleistungen erfüllt sein. Diese sind allerdings noch nicht final festgelegt. Zuletzt betrug die Mindestleistung für die meisten Starter 100km. Sie reduziert sich für höhere Altersklassen.

Hinweise:

  1. Die Meisterschaft ist eine Sonderwertung des offenen 24h-Laufes. Im offenen Lauf ist jeder startberechtigt, der im Jahr 2002 oder früher geboren ist. Ob man an der Meisterschaft teilnimmt oder nicht, kann jederzeit geändert werden. Wir würden uns natürlich freuen, wenn möglichst alle, die für die Meisterschaft startberechtigt sind, auch daran teilnehmen. Die Startvoraussetzungen werden laufend von uns und zuletzt nach Meldeschluss vom DLV geprüft. Wer nicht berechtigt ist, wird informiert und kann selbstverständlich im offenen Lauf teilnehmen.
  2. In den offenen Läufen ehren wir sowohl im 24h-Lauf als auch beim 6h-Lauf alle Altersklassen, wie es im Ultralaufbereich üblich ist, bzw die DUV als Quasi-Verband vorgibt. Die jüngsten Teilnehmer starten in den Altersklassen M20/W20; das sind die Teilnehmer der Jahrgänge 1993 bis 2002. Dann geht es in Fünfjahresschritten weiter mit den Klassen M30/W30, M35/W35 usw.

Im Gegensatz zur gebräuchlichen Benennung der Altersklassen lassen wir bei der Altersklassenbezeichnung die Begriffe „Senioren“ und „Seniorinnen“ weg. Beispielsweise nennen wir die Altersklasse „Senioren M35“ nur „M35“, weil alle Teilnehmer eines Ultralaufes als „jung-geblieben“ betrachtet werden.

Wenn jemand an der Meisterschaft teilnimmt, nimmt er/sie automatisch auch am offenen Lauf teil. Kann also mehrfach geehrt werden.

Bei uns kann man sogar zwei Vereinsnamen angeben. Für die offene Wertung ist der Name ziemlich egal, aber für die Meisterschaft muss zwingend der Vereinsname angegeben werden. Der Name ist sehr wichtig für die Prüfung der Startberechtigung, Bildung von Mannschaften und die Bundesligawertung.

  1. Jeder Teilnehmer erhält für seine Teilnahme eine schöne Erinnerungsmedaille und wird in unsere offizielle Ergebnisliste aufgenommen. Dafür muss er oder sie mindestens eine Runde beenden. Auch die Ergebnisse des offenen 24h-Laufes werden der DUV zum Eintrag in die Statistik gemeldet. Allerdings werden hier nur Leistungen von 45km oder mehr aufgenommen. Das gilt sowohl für den 24h- als auch den 6h-Lauf.

Die Meisterschaftsregeln gelten für alle „Deutsche Ultramarathon Meisterschaften“, also auch für die 100km-, die 50km- und die Ultratrail-Meisterschaft, jedoch nicht für die 6h-Meisterschaft.

 

Nach oben scrollen