Mit Spiridon Frankfurt hat sich ein neuer Partner gefunden, der die Teamchallenge nach Frankfurt bringt. Nach einer erneuten Verschiebung findet die Teamchallenge nun am 19. Juni statt und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit an diesem Tag stattfinden.

Wir freuen uns nach langer Zeit auf einen richtigen Wettkampf und dieser ist aus zwei Gründen ganz besonders. Zum einen ist es ein neues Wettkampf-Format und zum anderen findet der Wettkampf als Satellitenwettkampf statt, also gleichzeitig an verschiedenen Orten. Neben Frankfurt auch in Karlsruhe, Köln, Herne und Meinerzhagen. Staffeln versuchen auf einer 400m-Bahn innerhalb von 10 Stunden möglichst viele Kilometer zu laufen. Das Regelwerk begrenzt die Leistung in den ersten 9 Stunden, bis es zum spannenden Finale kommt. 

Jede Läuferin und jeder Läufer ist gut genug, um in einem Team mitzulaufen – man muss weder besonders schnell noch besonders ausdauernd laufen können. Für eine Silber- oder Goldmedaille muss sich das Team allerdings schon sehr bemühen, aber am Ende bekommt jeder Teilnehmer eine Urkunde und Medaille.

An jedem Laufort werden vermutlich 3 bis 10 Teams starten, die sich selbst versorgen. So können wir das ganze recht einfach und coronagerecht gestalten und trotzdem hoffen wir, das gute Wettkampfstimmung und viel Spaß aufkommt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich in Summe über 50 Teams anmelden würden. Dann spendieren wir zusätzlich zu den Teilnehmermedaillen noch wertvolle Preise für die besten drei Teams.

Gerne könnt ihr auch einen weiteren Laufort anmelden und so auf eurer Laufbahn laufen.

Das genaue Regelwerk, Informationen zu den Lauforten und Teams sowie die Anmeldemöglichkeit findest du auf der Internetseite der LG Ultralauf: Team Challenge Sprintstaffel – Laufgemeinschaft Ultralauf e.V. (lg-ultralauf.de)

Stadion Frankfurt

Hier am Sportplatz Babenhäuser Landstr. in Frankfurt trainiert Spiridon Frankfurt und damit einige der besten Langstreckenläufer der Region. Mal sehen, welches Team am Ende die meisten Kilometer gesammelt hat. Wie so oft wird am Ende wahrscheinlich die Taktik entscheiden, wer sich die Kräfte gut eingeteilt hat. Die Spiridon-Läuferinnen und -Läufer sind jedenfalls hoch-motiviert, meinte Lothar Esser. Aber andere auch! 

Wir werden vor dem Wettkampf die Teams und die Lauforte noch genauer vorstellen.

Text: Michael Irrgang, Bild: Lothar Esser, 30.04.2021

Nach oben scrollen