Spartathlon km-Spiel Pseudonym /Team Name   Ergebnis für 246 km
miriam Miriamvielläuferin
LG Ultralauf
Miriam Kudermann 1. Platz
4 Tage, 17 Stunden, 41 Minuten
Holger hhausma
LG Ultralauf – Die Verfolger
Holger Hedelt 3. Platz
6 Tage, 16 Stunden, 38 Minuten
Michael mirrg
LG Ultralauf
Michael Irrgang 6. Platz
7 Tage, 9 Stunden, 0 Minuten
Mechthild Mecky_64
LG Ultralauf – Die Verfolger
Mechthild Kolter 8. Platz
9 Tage, 16 Stunden, 11 Minuten
Roland runners.high
LG Ultralauf – Die Verfolger
Roland Krauss 12. Platz
10 Tage, 15 Stunden, 55 Minuten
Jan janoschviola
LG Ultralauf
Jan Förster 22. Platz
15 Tage, 11 Stunden, 38 Minuten
HD Sputnik
LG Ultralauf
Hans-Dietr Jancker 25. Platz
16 Tage, 11 Stunden, 49 Minuten
Mel MelF
LG Ultralauf
Mel Fraas 32. Platz
17 Tage, 15 Stunden, 17 Minuten
Hans MarathonMan25
LG Ultralauf – Die Verfolger
Hans Brunnmüller 48. Platz
22 Tage, 9 Stunden, 7 Minuten
Katrin Ultrakiwi
LG Ultralauf – Die Verfolger
Katrin Gottschalk 51. Platz
17 Tage, 18 Stunden, 19 Minuten
Walter WALENTIN
LG Ultralauf – Die Verfolger
Walter Kühnlein 64. Platz
25 Tage, 0 Stunden, 5 Minuten
Claudia MarathonWoman21
LG Ultralauf – Die Verfolger
Claudia Brunnmüller 65. Platz
25 Tage, 12 Stunden, 32 Minuten
Susanne SusanneR
LG Ultralauf
Susanne Raßmann 79. Platz
27 Tage, 15 Stunden, 20 Minuten
Jens Sven Glückspilz
LG Ultralauf – Die Verfolger
Jens Allerheiligen 83. Platz
27 Tage, 18 Stunden, 54 Minuten
 Kurzstrecke km-Spiel Pseudonym /Team Name   Ergebnis für 132 km
Bine Bambine
LG Ultralauf – Die Verfolger
Sabine Scherer 3. Platz
12 Tage, 18 Stunden, 32 Minuten
Sascha Jacobus
LG Ultralauf
Sascha Nebling 4. Platz
13 Tage, 10 Stunden, 55 Minuten
Christoph Krzych72
LG Ultralauf – Die Verfolger
Christoph Report 32. Platz
26 Tage, 15 Stunden, 22 Minuten

Miriam Spartathlon

Gerade in der aktuellen wettkampfarmen Zeit gewinnen die virtuellen Challenges an Aufmerksamkeit und motivieren unterschiedlich, mal schneller oder länger zu laufen.

Auf der Seite des KM-Spiels, gab es nun ein Solorennen, bei dem es gilt, täglich seine Kilometer einzutragen und möglichst schnell die Spartathlonmarke von 246km gelaufen und erfasst zu haben. Der alte Streckenrekord lag bei über 9 Tagen und 19 Stunden.

Miriam, die unter dem Pseudonym Miriamvielläuferin startet und seit ihrem Beitritt zum km-Spiel regelmäßig die Einzelwertung gewinnt, konnte sich über laufstarke Konkurrenz freuen, denn offensichtlich wollten gleich mehrere Läufer den Streckenrekord angreifen und legten am Montag bereits gut los.

Rüdiger Burger alias Duracell hatte am Freitagmorgen Tripoli also km 195 erreicht und damit über 40 km Vorsprung lauf aktueller Tabelle. Die restlichen Kilometer hatte er sich für den Freitagabend aufgehoben und er erreichte nach 4 Tagen, 21 Stunden und 40 Minuten das 246km-Ziel. Zweifellos eine Wahnsinnszeit, zumal er die komplette Strecke zu Hause auf dem Laufband gelaufen ist.

Doch Miriam hatte sich eine andere Taktik überlegt, die zu einer Siegerzeit von 4 Tagen 17 Stunden und 41 Minuten führte.

Sie lief am Montag bis Mittwoch jeweils etwas über 40 Kilometer – etwa ihre normale tägliche Distanz, am Donnerstag weniger und wollte dann am Freitag wieder einmal 100km laufen, denn so etwas macht sie tatsächlich öfter. Einfach nur so, weil sie es kann, weil es ihr Spaß macht.

Die Bonnerin, die halbtags arbeitet, aber freitags frei hat, läuft nicht gerne alleine und so organisierte sie sich von morgens 7 Uhr bis 19 Uhr Laufbegleitungen. Ich durfte sie die letzten 30 Kilometer begleiten, in der Hoffnung, dass sie ermüdungsbedingt nicht mehr so schnell unterwegs sei, denn die amtierende 100km-Meisterin mit der Mannschaft kann unglaublich lange ein moderates Tempo halten.

Morgens waren etwa 5 Grad, Wind und Regen. Fürchterliches Wetter und denkbar ungeeignet für ihr Vorhaben. So musste sich nach 2 Stunden erst einmal aufwärmen und komplett umziehen. Aber dann wurde das Wetter besser und das Tempo passte.

Bereits nach 92km erreichte sie das virtuelle Spartathlon, blieb stehen und trug sofort das Ergebnis ein, denn die Meldezeit galt als Gesamtzeit und es hätte ja auch knapper werden können. Aber sie wusste natürlich in dem Moment der Erfassung, dass sie gewonnen hatte und freute sich sehr darüber – siehe Foto. Natürlich ließ sie es sich nicht nehmen, die restlichen 8 km in unveränderter Geschwindigkeit weiterzulaufen. Miriam ist einfach unglaublich! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

Text und Bild: Michael Irrgang, 27.02.2021, letztes Update: 9.3.

 

Nach oben scrollen