Logo4 gr 660Als Veranstalter hatten wir uns schon sehr auf unser kleines Jubiläum gefreut, wenn wir am 5. September die 5. Austragung des BUFs anbieten. Aktuell ist eine Austragung allerdings offen und niemand weiß, ob wir die Veranstaltung ausrichten dürfen. Die Spielregeln der „Neuen Normalität“ sind ja noch nicht veröffentlicht und möglicherweise passen die Restriktionen nicht zu unserem Konzept, welches ja mit dem Begriff „Festival“ sogar Teil des Namens ist.

Wir wollen gemeinsam laufen, Spaß haben, uns gegenseitig helfen und schöne Dinge erleben. Nach „Großveranstaltungen“ mit deutschen Meisterschaften in den letzten beiden Jahren sollte es in diesem Jahr etwas beschaulicher zugehen. Aber geht das im Jahre 2020?

Insgesamt haben wir die Ausrichtung an drei Bedingungen geknüpft:

1. Die Veranstaltung muss erlaubt sein.

2. Die Einschränkungen müssen umsetzbar sein.

3. Die beiden ausrichtenden Vereine Adler-Langlauf-Bottrop und LG Ultralauf müssen die Durchführung als verantwortbar und die Einschränkungen als hinnehmbar einschätzen.

Beispielsweise wären Einschränkungen des Programmes, z.B: keine Staffeln denkbar, das Tragen von Mundschutz der Läufer oder das Sicherstellen vom Mindestabstand am Versorgungspunkt eher nicht.

Wir würden ein Hygienekonzept ausarbeiten und mit den Behörden abstimmen. Erste Signale stimmen zuversichtlich und einige Ideen zur Risikoreduzierung gibt es auch schon, sodass wir aktuell recht zuversichtlich sind, den 6- und 24-Stunden ausrichten zu können.

Die Verantwortung erstreckt sich nicht nur auf die Läufer, sondern insbesondere auf die zahlreichen, notwendigen Helfer, aber auch die Betreuer und Zuschauer.

Aktueller Fahrplan:

Im Mai, wenn die Landesregierung das nächste Mal über Lockerungen nachgedacht und hoffentlich die Grundlagen zur Genehmigung von Outdoorsportveranstaltungen präzisiert hat, wollen wir uns „vorläufig festlegen“ und die Ausschreibung überarbeiten. Eine endgültige Entscheidung wollen wir bis Anfang Juli treffen.

Sollten wir dann die Veranstaltung absagen, so möchten wir – Stand heute – allen angemeldeten Teilnehmern ihr bereits bezahltes Startgeld zu 100% zurückerstatten. Wir planen ebenfalls die Stornierungsbedingungen zu ändern, sodass alle Teilnehmer von ihrer Meldung zurücktreten können und entweder ihr Startgeld zurückbekommen oder den Startplatz übertragen können.

Mit Sicherheit wäre es die einfachere Lösung, den Lauf einfach abzusagen.

Über die Internetseite der Veranstaltung informieren wir euch regelmäßig über den aktuellen Stand der Planung.

Viele Grüße und bleibt gesund und fit

Für das Organisationsteam

Markus Sobolewski (Sportwart Adler-Langlauf Bottrop) und Michael Irrgang (Sportwart LG Ultralauf)

IMG 4906

Bild: Hermann Fischer beim BUF 2019

Text und Bild: Michael Irrgang, 06.05.2020

Nach oben scrollen