Zur abschließenden Veranstaltung der acht Läufe umfassenden Stundenlaufserie in Rockenhausen traten trotz strömenden Regens 37 Athletinnen und Athleten an, so viel wie bislang noch nie. 

Mit am Start war die Deutsche Meisterin im Halbmarathon, Josefa Matheis von der TSG Eisenberg. Gemeinsam mit ihrem Gatten Ralf erreichte sie mit 17,402 km die zweitbeste Tagesleistung und damit den überlegenen Sieg in der Paar-Mix Wertung vor Sylvia Schechter und Uwe Alles vom LC Donnersberg, die auf 13,684 km kamen. Nur das Männerpaar Bertram Wagenblatt und Oswald Renz, die bereits in der vergangenen Woche siegreich waren, erzielten mit 18,018 km eine bessere Leistung. Zweite wurden Vater und Sohn Wolfram und Mats Böcher vom LC Donnersberg (14,694 km) vor den Brüdern Florian und Philipp Mauss, die 12,935 km erliefen.
In der Fraueneinzelwertung war erneut Marion Malo, LC Donnersberg, mit 11,363 km erfolgreich, gefolgt von Katrin Ziepser (10,359 km). Innerhalb der Frauenpaarwertung starteten erfreulicherweise vier Paare. Esther Miess und Elke Bernsdorf von der TSG Eisenberg konnten sich mit 11,746 km knapp vor dem Rockenhausener Paar Beate Kreis und Christa Kiefer (11,525 km) durchsetzen. Dritte wurden Luisa Ziepser und Antonia Krennrich mit 10,993 km.
In der Männereinzelwertung konnte sich erwartungsgemäß Jürgen Kuby von der TSG Kaiserslautern mit starken 15,703 km durchsetzen vor dem von einer Verletzung genesenen Stefan Malo vom LC Donnersberg (14,420 km). Den dritten Rang erreichte Michael Schinke mit 13,366 km.
Im Anschluss an den Lauf fand in der Gaststätte am Stadion in gemütlicher Atmosphäre die Ehrung der Serienwertung statt. Um in diese Wertung zukommen, mussten mindestens vier der acht Läufe absolviert werden. Insgesamt gelangte elf Läuferinnen und Läufern in die Serienrangliste. Bei den Männer erreichte Sven Klein als Erster 55,471 km. Bei den Frauen gewann seine Vereinskameradin Marion Malo mit 45,606 km. In der Männerpaarwertung war Felix Rahm und Fabian Lutz, ebenfalls LC Donnersberg, der Sieg nicht zu nehmen. Sie erreichten 73,665 km. Die Eisenbergerinnen Esther Miess und Elke Bernsdorf gewannen die Frauenpaarwertung mit 44,693 km. Klaus Widmaier von der LG Rockenhausen-Wartenberg nahm als einziger Athlet an allen acht Läufen teil. An den sacht Läufen nahmen insgesamt 176 Läuferinnen und Läufer teil.
Aufgrund der sehr guten Resonanz ist eine Fortführung der Stundenlaufserie im kommenden Jahr geplant.

 

Nach oben scrollen