Zum vierten Mal fand in diesem Jahr der Frankfurter Crosslauf am Bornheimer Hang statt. Auf einer sehr anspruchsvollen Strecke mit tiefen Boden starteten auf der Langstrecke (Männer bis AK M45) über etwa 8600 m 43 Athleten. Insgesamt waren sechs Runden zu absolvieren. Gerade auf den beiden letzten Runden litt der Untergrund stellenweise unter „Auflösungserscheinungen“, die eine echte Herausforderung darstellten.
Die Veranstaltung verdient das Prädikat „Crosslauf“ vollkommen zurecht. Neben eeiner hohen Grundschnelligkeit sind Kraftausdauer und eine gute Koordinationfähigkeit gefragt.
Es siegte der haushohe Favorit, der in der Nähe von Frankfurt lebende Marrokaner Ammouta Younes vor Sören Kah. Ich konnte den dritten Gesamtrang belegen.
Einen ausführlichen Bericht haben Gabi und Peter Gründling auf laufticker.de geschrieben.
Das Foto von mir hat Peter zur Verfügung gestellt.
 

 

Nach oben scrollen