Stefan mit dem Zweiten Jonas Lehmann

Stefan siegt an der Kalmit und gewinnt den Berglaufcup!

Auch bei seinem 4. Lauf der Berglaufserie war Stefan nicht zu bremsen. 4 Starts beim Berglaufcup und 4 Siege.

Die Kalmit bezwang er übrigens in 31:42 min. und war damit fast 2 Minuten schneller als im letzten Jahr.

Stefan wird sicher selber noch ein paar Zeilen beitragen!

„Vier von sechs Läufen werden in der Wertung zum Pfälzer Berglaufpokal berücksichtigt. Nach meinen Siegen der Bergläufe in Edenkoben, Bad Dürkheim und am Potzberg lag ich aufgrund des Wertungssystem aber immer noch hinter Jonas Lehmann an zweiter Position in der Gesamtwertung.
Vor dem letzten Lauf auf die Kalmit, der höchsten Erhebung der Haardt, musste also ein weiterer Sieg her, um die Gesamtwertung zu gewinnen. Ich hätte mir einen Rückstand von etwa 1:45 min auf den Sieger erlauben können, vorausgesetzt, ich hätte Jonas auf Distanz gehalten.
Start in Maikammer war am 20.11. um 14:30 Uhr bei idealen Laufbedingungen. Kein Wind, Trockenheit und Temperaturen von etwa 8 Grad. Ich übernahm vom Start weg die Führung. Bis Kilometer zwei war Jonas an meinen Fersen, doch bereits bei der ersten Sprintwertung (2,8 km) hatte ich einen Vorsprung von 40 Metern herausgelaufen, der sich dann im Verlauf immer weiter vergrößerte.
Auf der Kalmit wurde ich von einer großen Zuschauermenge empfangen. Noch absolut ausgepumpt wurde mir von Gabi (Gründling) eine Pappkrone übergestülpt, die ich aber gerne aufgesetzt habe. In für mich fast unglaublichen 31:42 min hatte ich den Sieg im Kalmitberglauf und somit auch in der Gesamtwertung des Pfälzer Berglaufpokals errungen.
Damit hatte ich nach meiner Aufgabe beim diesjährigen Spartathlon überhaupt nicht gerechnet. Noch im vergangenen Jahr blieb ich mehr als zwei Minuten über meiner aktuellen Wettkampfleistung, sicherlich bedingt durch den erheblichen Substanzverlust durch das seinerzeit erfolgreiche Spartathlonfinish.“

 Fotos: Gabi Gründling (oben) und Holger Knecht (pfalzfotos.de)

Herzlichen Glückwunsch!

Wolfgang Olbrich

Rheinpfalz vom 21.11.2010

Bericht von Jürgen Binder bei laufticker.de

Nach oben scrollen